über Kyudo

Texte

 

„Kyudo ist Wettkampf mit sich selbst. Das Ziel ist nicht bloß eine Scheibe. Es wird zum Spiegel des eigenen Geistes, der eigenen Befindlichkeit. Die Menschen lassen sich von sieben grundlegenden emotionalen Beunruhigungen irritieren: Fröhlichkeit, Wut, Besorgnis, Grübelei, Traurigkeit, Angst, Überraschung. Das Ziel von Kyudo ist es, diese Verstrickungen zu durchschneiden, um 'mu' zu erfahren: die Leere.

Kyudo ist Meditation im Stehen. Erkenne dich selbst. Erkenne deinen Geist, indem du Kyudo praktizierst. Wenn dein Geist im Gleichgewicht ist, wirst du das Ziel von selbst treffen.“

Shibata Sendai XX.

Kanji der Familie Shibata
2021, Kyudo Bibliothek.jpg